'Rote Karte für Teamchef Foda'

Schinkels rechnet mit ÖFB-Team ab

'Rote Karte für Teamchef Foda'

ÖSTERREICH-Experte Frenkie Schinkels schlägt nach 0:4 gegen Dänemark Alarm.

Die höchste Pleite in der Ära Franco Foda schlägt noch höhere Wellen. Ganz Österreich diskutiert: Ist Foda noch der richtige Teamchef? Fakt ist: Beim 0:4 gegen Dänemark gaben unsere Kicker keinen einzigen (!) Torschuss ab - ein Armutszeugnis. "Ich zeige Foda die Rote Karte, er ist bis auf Weiteres gesperrt", erklärt Experte Frenkie Schinkels und legt in drei Punkten dar, warum Alarmstufe Rot herrscht.

Team präsentiert sich wie eine U10-Mannschaft

David Alaba &Co. rennen am Platz wild durcheinander, als gebe es überhaupt keine taktischen Vorgaben. Wie kann es sein, dass wir uns so kopflos präsentieren? Gegen Schottland (2:2) und Färöer (3:1) haben wir schon um eine Ohrfeige gebettelt, die Dänen haben uns dann die Watschn verpasst. Bei allem Respekt: Wenn sich die Spieler nicht an die Taktik halten, fehlt es an Respekt gegenüber Foda -und das ist ein großes Problem.

Abkehr vom Red-Bull-System als Eigentor

Bei der EM-Quali überzeugte unser Team mit allen Tugenden, mit denen die Red-Bull-Mannschaften weltweit für Furore sorgen. Fodas Schachzug, eine eingeschworene Truppe aus RB-Spielern zu formen, ging damals perfekt auf. Doch nun hat man dem RB-System abgeschworen - ein klassisches Eigentor!

Foda muss defensive Philosophie ablegen

Als Spieler war Franco Foda ein abgeklärter Abwehrchef. Das spiegelt sich in seinen defensiven Aufstellungen wider, doch nur mit Toren gewinnt man Spiele!