2:2 - Portugal verspielt Sieg gegen Serbien

WM-Qualifikation

2:2 - Portugal verspielt Sieg gegen Serbien

Portugal vergibt gegen Serbien den zweiten Sieg in der WM-Qualifikation. Ronaldo & Co. verspielen dabei eine 2:0-Führung. Ein aberkanntes Last-Minute-Tor von CR7 sorgt für zusätzlich Wirbel.

Portugal strauchelt auch im zweiten Spiel der WM-Qualifikation: Der amtierende Europameister muss sich nach dem knappen 1:0-Auftakt gegen Aserbaidschan mit einem 2:2 gegen Serbien begnügen. Cristiano Ronaldo & Co. verpassen damit den Sprung an die Spitze der Gruppe A.

Jota-Doppelpack bringt Portugal 2:0 in Führung

Nachdem gegen Aserbaidschan ein Eigentor nötig war, zeigte sich Portugal diesmal zumindest treffsicher. Kurz nach Anpfiff klingelte es schon: Ronaldo versuchte sich an der rechten Strafraumgrenze im Dribbling, legte dann aber zurück auf Silva. Der nahm Maß, zirkelte den Ball präzise Richtung zweiter Stange. Dort war Jota zur Stelle, enteilte Milenkovic und nickte zum 1:0 Portugals ein (11.).
Die Serben waren bemüht, aber unkonzentriert und leisteten sich immer wieder Fehlpässe. Offensiv ging wenig: Vlahovic (31.) feuerte genauso vorbei wie Lazovic (35.).

© Getty
2:2 - Portugal verspielt Sieg gegen Serbien
× 2:2 - Portugal verspielt Sieg gegen Serbien

Portugal blieb eiskalt: Silva leitete den Angriff ein und legte nach rechts ab auf Soares. Der Arsenal-Verteidiger zirkelte eine Flanke in den Strafraum, wieder hatte Jota zu viel Platz (36.) – 2:0, zweiter Torschuss, zweites Tor!

Mitrovic & Kostic schlagen nach der Pause zu

Doch Serbien gab nicht auf – und kam nur 26 Sekunden nach Seitenwechsel zurück ins Spiel: Radonjic zog bis zur Grundlinie, flankte in den Strafraum wo Mitrovic am höchsten stieg (46.) – nur mehr 1:2. Und die Serben blieben am Drücker: Lopes lenkte einen Tadic-Volley über die Latte (55.). Nach der folgenden Ecke köpfte Milinkovic-Savic knapp vorbei (56.).
Aber dann: Konter Serbien, Tadic schickte Radonjic, der ließ Cancelo aussteigen und leitete weiter auf Kostic. Der Frankfurter blieb cool und netzte ein (60.) – 2:2, alles wieder offen!

Wie war Superstar Ronaldo? Weitgehend unauffällig. Kurz vor Schluss hatte er den Siegtreffer am Fuß, doch eine Maßflanke sprang ihm vom Fuß. Dabei stand er ohnehin im Abseits (74.). Kurz darauf verzog er einen Distanzschuss klar (77.).

© Getty
2:2 - Portugal verspielt Sieg gegen Serbien
× 2:2 - Portugal verspielt Sieg gegen Serbien

Rot und vermeintliches CR7-Tor kurz vor Abpfiff

In der Schlussphase wurde es noch einmal hitzig: Erst flog Milenkovic nach einem rüden Foul an Pereira mit glatt Rot vom Platz (92.). Und dann: Der Ball zappelte im Netz, Ronaldo drehte zum Jubel ab - doch der Treffer zählte nicht! Dmitrovic hatte sich bei einer langen Flanke Portugals verschätzt, Ronaldos Schuss wurde von Mitrovic aus dem Tor gekratzt (93.). Die TV-Bilder zeigen: Der Ball war wohl über der Linie, doch in der WM-Quali kommen weder Videoschiedsrichter noch Torlinientechnologie zum Einsatz. Es blieb beim 2:2 - für Portugal und Ronaldo doppelt bitter!

Hier alle Details zum Spiel

Türkei schockt Haaland

Die Türken setzten sich nach dem Auftakterfolg gegen die Niederlande gegen Norwegen mit 3:0 (2:0) durch, Russland besiegte Slowenien mit 2:1 (2:1). Die Niederlande (2:0 gegen Lettland) und Kroatien (1:0 über Zypern) durften nach ihren Fehlstarts erstmals jubeln.

Die Türken, die am Mittwoch die Niederlande mit 4:2 geschockt hatten, starteten in Malaga dank Ozan Tufan (4.) wie aus der Pistole geschossen. Caglar Söyüncü legte gegen Erling Haaland und Co. noch vor der Halbstundenmarke nach (28.), Tufan gelang schließlich die Vorentscheidung (59.). Im Finish sah Norwegens Kristian Thorstvedt (80.) nach hartem Einsteigen noch Rot.