Bizarre Debatte um Ibrahimovic-Comeback

WM-Aufreger

Bizarre Debatte um Ibrahimovic-Comeback

Die WM in Russland wird zum Schaulaufen der Topstars. Spielt auch Ibrahimovic?

oe24.TV ist neben dem ORF der zweite WM-Sender. Bekommen unsere Zuschauer neben Ronaldo, Neymar, Griezmann auch den schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimović zu sehen? Durchaus möglich, denn der Exzentriker spekuliert mit einem Rücktritt vom Rücktritt. Nach der Euro 2016 war "Ibra" aus dem schwedischen Team zurückgetreten.

Zlatan spielt in der US- Liga bei Los Angeles

Im US-Fernsehen erklärte Ibrahimović: "Ich werde zur WM fahren." Zlatan, der seit Ende März in der Major Soccer League für Los Angeles Galaxy spielt, weiter: "Eine WM ohne mich wäre keine WM." Allerdings ließ er offen, in welcher Rolle. "Mehr darf ich nicht sagen, sonst werden mich die Leute erhängen." Die Ankündigung von "Ibra" führt zu einer bizarren Debatte in Schweden. Keiner weiß genau ob der schwedische Verband im Hintergrund die Fäden zieht und Ibrahimovic überreden will mitzufahren, oder ob eine Rückkehr gar nicht geplant ist. Einstweilen sprechen sich etliche Fans und Nationalspieler gegen ein Comeback aus.

Teamkeeper spricht sich gegen Comeback aus

Schweden trifft bei der WM in der Gruppenphase auf Deutschland, Mexiko und Südkorea. Eine mögliche WM-Teilnahme des Superstars löst nicht überall Jubelstürme aus. So äußerte sich Schwedens Teamkeeper Karl-Johan Johnsson äußerst kritisch: "Wir haben die Qualifikation ohne ihn geschafft, wir können die WM auch ohne ihn gut spielen." Lange wird das Rätselraten nicht mehr andauern...