Mick Schumacher stiehlt allen die Show | Formel-1-Debüt in Abu-Dhabi-Training

Formel-1-Debüt in Abu-Dhabi

Mick Schumacher stiehlt allen die Show

Mick Schumacher (21) kam, sah und überzeugte beim 1. Trainingseinsatz voll.

 

Er hat einen tollen Job gemacht und alle Erwartungen voll erfüllt“, stellte Haas-Teamchef Günther Steiner nach dem Debüt von Schumacher zufrieden fest. Der Haas-Neuzugang absolvierte bei ­seinem Freitagseinsatz in Abu Dhabi (anstelle von Kevin Magnussen) 23 Runden und belegte am Ende der eineinhalb Stunden den 18. Platz.

Damit war er deutlich schneller als sein Teamkollege Pietro Fittipaldi (19.). Schumacher leistete sich keine Fehler und spulte sein Programm wie ein Routinier ab. Für den frischgebackenen Formel-2-Champion gab es von allen Seiten nur Lob. Steiner: „Er hat schon jetzt den richtigen Speed.“

Ab 14 Uhr steigt letztes Qualifying des Jahres

Durch sein Debüt stellte Schumacher die Konkurrenz völlig in den Schatten. So auch die Rückkehr von Weltmeister Lewis Hamilton, der sich nach einem negativen Corona-Test zurück im F1-Paddock meldete. Der siebenfache Champion wird beim letzten Qualifying des Jahres (heute, 14 Uhr, live ORF 1) wieder voll angreifen!