Flügel-Streit: Bullen drohen Mercedes

Retourkutsche

Flügel-Streit: Bullen drohen Mercedes

Nächster Protest? Zwischen Red Bull und Mercedes kehrt keine Ruhe ein.  

Der Vorwurf von Mercedes, dass Red Bull zu biegsame Heckflügel verwendet, wurde dank strengerer Tests in Frankreich wohl entkräftet. Ist damit Gras über die Sache gewachsen? Mitnichten! Die Bullen holten direkt danach gleich zum Gegenschlag aus: "Es gibt genug Beweismaterial dafür, dass sich dieser Frontf lügel (von Mercedes, Anm.) derartig drastisch verbiegt. Die FIA ist jetzt an der ganzen Angelegenheit dran", stichelte RB-Mastermind Helmut Marko. Psycho-Krieg mit Silberpfeil-Boss Wolff nach: "Wir werden Toto bis zum Saisonende ein paar graue Haare bescheren."

Warnung für 2 Rennen, dann stärkere Kontrolle

Was man sich bei Red Bull nun erwartet? Dass es "die gleiche Reaktion" geben werde wie beim Heckf lügel, sagte Marko. "Eine Warnung für zwei Rennen, und dann kommt die stärkere Kontrolle."