Lando Norris

formel1

Formel-1-Tests: Norris Schnellster am ersten Tag

Artikel teilen

Die Formel-1-Saison startet mit den ersten gefahrenen Runden bei den Tests in Barcelona. 

In der Formel 1 bricht 2022 eine neue Zeitrechnung an. Die hochgerüsteten PS-Monster müssen sich in diesem Jahr einem neuen Regelwerk unterwerfen, alte Design-Komponenten mussten daher über Bord. Am ersten Tag der Testfahrten in Montmelo nahe der spanischen Metropole Barcelona war die Vorfreude mindestens ebenso so groß wie das Rätselraten, was die Revolution bringen mag. Die erste Bestzeit mit den neuen Boliden erzielte am Mittwoch der Brite Lando Norris im McLaren.

Am Vormittag war Charles Leclerc im Ferrari der Schnellste gewesen, der Monegasse kam im Tagesklassement am Ende auf Platz zwei. Weltmeister Max Verstappen absolvierte den kompletten Testtag für Red Bull und wurde mit mehr als zweieinhalb Sekunden Rückstand Neunter. Mercedes-Star Lewis Hamilton übernahm das Auto erst am Nachmittag von seinem neuen Teamkollegen George Russell und landete unmittelbar hinter seinem jungen Landsmann auf Rang fünf. 

Wolff und Horner zufrieden

Mercedes-Teamchef Toto Wolff: "Es war gut. Wir haben viele Runden gedreht, genau wie unsere Konkurrenten, aber es war ein relativ ruhiger Beginn der Testfahrten. Wir sollten nicht zu viel in die Rundenzeiten hineininterpretieren, aber es ist besser, so solide zu starten wie wir es getan haben, als viele Probleme zu haben."

Red-Bull-Teamchef Christian Horner: "Wir arbeiten uns gerade durch ein Programm. Die Rundenzahl war gut, das Feedback der Fahrer ermutigend. Ich denke, es ist schon überraschend, wie viel Leistung diese Autos haben. In Hochgeschwindigkeitskurven wird es ihnen also sicher nicht an Leistung fehlen, das steht fest." 

Zeiten noch ohne Aussagekraft

Die Zeiten bei den bis Freitag angesetzten ersten Testfahrten haben noch wenig Aussagekraft. Die Teams probierten mit den komplett neuen Autos zunächst viel aus, zahlreiche Messsensoren waren an den Boliden angebracht. Zudem ist unklar, wer mit wie viel Benzin unterwegs war, wer welches Test-Programm absolvierte. Nach den Testfahrten in Barcelona üben Verstappen und Co. auch noch einmal in Bahrain (10. bis 12. März), ehe dort auf der Wüstenstrecke am Persischen Golf die Saison startet (20. März). 

Die Ergebnisse von Tag 1 in der Übersicht:

1. Norris (McLaren) - 1:19.568 | 101 Runden

2. Leclerc (Ferrari) - 1:20.165 | 80 Runden

3. Sainz (Ferrari) - 1:20.416 | 71 Runden

4. Russell (Mercedes) - 1:20.784 | 77 Runden

5. Hamilton (Mercedes) - 1:20.929 | 50 Runden

6. Vettel (Aston Martin) - 1:21.276 | 52 Runden

7. Tsunoda (AlphaTauri) - 1:21.638 | 119 Runden

8. Alonso (Alpine) - 1:21.746 | 125 Runden

9. Verstappen (Red Bull) - 1:22.246 | 147 Runden

10. Bottas (Alfa Romeo) - 1:22.572 | 23 Runden

11. Albon (Williams) - 1:22.760 | 66 Runden

12. Schumacher (Haas) - 1:22.962 | 22 Runden

13. Stroll (Aston Martin) - 1:23.327 | 65 Runden

14. Latifi (Williams) - 1:23.379 | 66 Runden

15. Mazepin (Haas) - 1:24.505 | 20 Runden

16. Kubica (Alfa Romeo) - 1:25.909 | 9 Runden  

OE24 Logo