Wolff: Einigung mit Hamilton "nicht mehr weit entfernt"

Tinde "bald" in trockene Tücher

Wolff: Einigung mit Hamilton "nicht mehr weit entfernt"

Toto Wolff zuversichtlich, dass Einigung bis Mitte März "in trockenen Tüchern" ist.

Im Poker um einen neuen Vertrag mit Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton rechnet Mercedes-Teamchef Toto Wolff bald mit einer Einigung. "Wir sind nicht mehr weit entfernt", sagte der 49-Jährige am Donnerstag RTL/ntv im Interview. Auf die Frage, ob es bald passiere, antwortete Wolff: "Bald ist ein dehnbarer Begriff. Bald."
 
Als Frist habe man sich demnach die Abreise zu den ersten Testfahrten nach Bahrain Mitte März gesetzt. "Bis dahin werden wir schon alles in trockene Tücher bringen", versicherte der Wiener. Der Saisonstart findet am 28. März ebenfalls auf der Rennstrecke in der Wüste von Sakhir statt.
 
Wolff betonte das gute Verhältnis zu seinem englischen Star-Piloten. "Es ist auch eine Freundschaft. Lewis ist unheimlich wichtig, nicht nur für unser Team, sondern auch für die Marke Mercedes. Aber die Landschaft verändert sich gerade", erläuterte der 49-Jährige und verwies auf die Budgetdeckelung und das neue Reglement ab 2022. "All das sind Faktoren, die für unsere Gespräche natürlich eine Rolle gespielt haben."
 
Hamilton war als Nachfolger von Michael Schumacher 2013 zu Mercedes gewechselt. Zuletzt hatte er einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben, der Ende 2020 ausgelaufen ist.