Räikkönen gewinnt, Hamiltons WM-Entscheidung vertagt

Vettel zurück

Räikkönen gewinnt, Hamiltons WM-Entscheidung vertagt

Herzschlagfinale! Hamilton und Verstappen jagten Räikkönen. 

Kimi Räikkönen hat mit seinem Ferrari den Formel-1-Grand Prix der USA in Austin gewonnen und ist damit nach 113 Rennen auf die Siegerstraße zurückgekehrt. In einem sehr spannenden Rennen wurde die Titelentscheidung um zumindest eine Woche vertagt, weil WM-Leader Lewis Hamilton (Mercedes) hinter Räikkönen und Max Verstappen (Red Bull) Dritter und Sebastian Vettel im zweiten Ferrari Vierter wurde.

Das reichte Pole-Mann Hamilton nicht zum vorzeitigen Gewinn des fünften WM-Titels, denn dafür hätte der Brite acht Punkte mehr machen müssen als Vettel. Nach Austin liegt Hamilton mit 346:276 und damit 70 Punkten in Front. Den nächsten Matchball hat Hamilton kommenden Sonntag in Mexiko. Der seit dieser Woche 39-jährige Räikkönen fand sich erstmals seit Australien 2013 im Lotus wieder ganz oben auf dem Siegespodest wieder. 113 Rennen von Sieg zu Sieg sind in der Formel 1 Rekord.