Webber durfte Spital verlassen

Nach Horror-Crash

Webber durfte Spital verlassen

Australier kam bei seinem Horror-Crash glimpflich davon.

Der frühere Formel-1 -Pilot Mark Webber ist nach seinem schweren Unfall beim Saisonfinale der Sportwagen-WM aus dem Krankenhaus in Sao Paulo entlassen worden. Wie sein Rennstall Porsche mitteilte, wird der 38-Jährige am Mittwochabend wieder nach England fliegen können.

Webber bedankte sich auf Twitter für die Unterstützung nach seinem heftigen Crash am Sonntag in Interlagos und bezeichnete sich selbst als "glücklichen Jungen. Der richtige Einschlagwinkel hat mich gerettet." Webber hatte bei dem Unfall eine Gehirnerschütterung und Prellungen erlitten.