Russin Sawinowa läuft zu Gold

800 Meter

Russin Sawinowa läuft zu Gold

Die Südafrikanerin Semenya holte sich in London Silber ab.

Weltmeisterin Marija Sawinowa hat sich am Samstag bei den Leichtathletik-Wettkämpfen der Olympischen Spielen in London die Goldmedaille über 800 m gesichert. Die Russin setzte sich in 1:56,19 Minuten vor der Südafrikanerin Caster Semenya (1:57,23) und der Russin Jekaterina Poistogowa (1:57,53) durch.

Der Bewerb stand im besonderen Interesse, weil bei Semenya nach ihrem WM-Titelgewinn 2009 in Berlin angesichts ihres männlichen Aussehens Zweifel an ihrem Geschlecht aufgekommen waren. Der Weltverband (IAAF) ordnete medizinische Untersuchungen an und sperrte die Athletin elf Monate für Wettkämpfe. Erst am 6. Juli 2010 gab die IAAF bekannt, dass Semenya mit sofortiger Wirkung wieder bei den Frauen starten darf.