Sieben Sportler aus Kamerun vermisst

Olympia

Sieben Sportler aus Kamerun vermisst

Die Athleten haben sich offenbar abgesetzt.

Nicht weniger als sieben Olympia-Athleten aus Kamerun sind aus dem Olympischen Dorf verschwunden und haben sich offenbar abgesetzt. Dies gab der Sportminister Kameruns am Montagabend bekannt. Bei den Sportlern handelt es sich um fünf Boxer, einen Schwimmer und einen Fußball-Spieler, es wird vermutet, dass sie sich aus wirtschaftlichen Gründen in Europa niederlassen wollen.

"Was als Gerücht begonnen hat, hat sich als wahr herausgestellt. Sieben Athleten, die bei den Spielen teilgenommen haben sind aus dem Olympischen Dorf verschwunden", hatte Delegations-Leader David Ojong dem zuständigen Ministerium mitgeteilt. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Athleten aus Kamerun während eines internationalen Sport-Ereignisses abgesetzt haben. U.a. nützten mehrere Sportler bei den Commonwealth Games und bei Nachwuchs-Fußball-Wettbewerben die Chance zur Flucht.