"Deja-vu" für die Adler in Sotschi

Tagebuch

"Deja-vu" für die Adler in Sotschi

Die Adler sind die einzigen ÖOC-Athleten, die in Außenquartieren wohnen.

Morgi, Schlieri, Didl & Co. pfeifen auf das Leben im olympischen Dorf. Sie sind die einzigen ÖOC-Athleten, die in Außenquartieren logieren. Wir machten uns gestern auf die Suche entlang der staubigen Straße in Krasnaja Poljana. „Zashitnikov Kavkaza Street 5 A“, da steht das Hotel Deja-vu, die Bleibe unserer Adler.

Die Außenansicht ist weniger einladend. Drinnen hat es sich unser Springerteam aber heimelig gemacht. Neue Teppiche wurden verlegt, Matratzen, Betten und Decken mitgebracht. Es gibt eine Sauna und ein Spielezimmer mit Billardtisch. Koch Erich Lobinger sorgt fürs leibliche Wohl.

Und: Ein Security-Team bewacht den „Adler-Horst“ rund um die Uhr!