Erste Reaktionen zur Silbermedaille

Biathlon

Erste Reaktionen zur Silbermedaille

Das ÖSV-Team zeigt sich nach dem Rennen durchwegs zufrieden.

Christoph Sumann (Schlussläufer) äußerte sich über das Rennen wie folgt: "Das ist ein historischer Moment, ich habe noch nie so eine Hochschaubahn der Gefühle mitgemacht. Ich schieße und schieße und schieße - und die Scheiben waren immer noch schwarz. Ich habe keine Ahnung, wo die Schüsse waren, es ist aber im Grunde genommen scheißegal. Auf der zweite Runde habe ich voll riskiert und dann auch beim Stehend(-Anschlag, Anm.) voll riskiert. Ich habe gezittert, dass es sich mit der Medaille noch ausgeht. Ich bin im Finish hereingelaufen wie eine angeschossene Milchkuh, ich habe den Ustjugow Gott sei Dank im Griff gehabt. Es war sicher nicht schön zum Anschauen. Ich freue mich, dass ich es noch gebogen habe, sonst hätten meine Teamkollegen mich hierbehalten."

Dominik Landertinger ist mit der Silbermedaillle sehr zufrieden: "Das war ein perfekter Abschluss. Im Einzel hat es leider nicht geklappt, das behalte ich mir für Sotschi auf. Gott sei Dank habe ich jetzt was in der Hand."

Startläufer Simon Eder meinte nach dem Rennen: "Ich wollte unbedingt mit einer Medaille nach Hause kommen. Stehend vom Sumi und seine Laufleistung waren eine Glanzleistung."

Daniel Mesotitsch ist vom Erfolg überwältigt: "Im letzten Olympia-Rennen doch noch eine Medaille, das ist super."