Freestylerin schockt mit Krankenhaus-Selfie

Nach Sturz

Freestylerin schockt mit Krankenhaus-Selfie

Die Britin Rowan Cheshire stürzte in der Halfpipe auf ihr Gesicht.

Die Freestyler sind bei Olympia für die spektakulären Aktionen zuständig. Derzeit begeistern die Ski-Athleten beim Training in der Halfpipe. Besonders große Aufmerksamkeit kam dabei der Britin Rowan Chesire (18) zu - allerdings unfreiwillig.

Die junge Britin krachte mit dem Gesicht in den Schnee, war sogar einige Minuten bewusstlos. Im Krankenhaus wurde eine Gehirnerschütterung festgestellt.

Doch Rowan macht den "verrückten" Freestylern alle Ehre und twitterte bereits ein Foto ihres böse zugerichteten Gesichts aus dem Krankenhaus: "Es war gestern nicht mein bester Tag, ich erinnere mich noch nicht an viel. Dank an alle für die lieben Grüße."

Positiv an einem Sturz bei Olympia ist: es sind genug andere Sportler in der Nähe, die einen im Spital besuchen können. So haben Skifahrerin Chemmy Alcott und Freestylerin Katie Summerhayes bereits bei Rowan vorbeigeschaut.

Chesire konnte die Klink mittlerweile verlassen. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass sie am Dienstag bei ihrem Bewerb in der Halfpipe starten kann.