Kanadier Hamelin holte drittes Gold

Shorttrack

Kanadier Hamelin holte drittes Gold

Victor An holte erste russische Medaille in dieser Disziplin.

Charles Hamelin hat am Montag im ersten Short Track-Bewerb der Olympischen Winterspiele die Goldmedaille geholt. Der Kanadier setzte sich in Sotschi über 1.500 m in 2:14,985 Minuten durch und feierte den dritten Olympiasieg seiner Karriere. Silber ging an den Chinesen Han Tianyu, die Bronze-Medaille holte der Russe Victor An.

Der Kanadier Hamelin, der bereits in den Weltcup-Rennen dominiert hatte, setzte sich in den Halbfinal-Läufen mit der besten Zeit durch und blieb auch im Finale praktisch unangetastet. Der 29-Jährige hatte bereits 2010 in Vancouver Olympia-Gold über 500 m und mit der 5000-m-Staffel geholt.

Der für Russland startende gebürtige Südkoreaner An holte mit Bronze die erste russische Medaille überhaupt in dieser Disziplin. An, der vor seinem Nationenwechsel als Ahn Hyun-soo bereits vier Mal Edelmetall für Südkorea geholt hatte, gewann vor 12.000 Zuschauern im "Iceberg Skating Palace" seine fünfte Olympia-Medaille. Mitfavorit und Weltmeister Sin Da-woon (KOR) stürzte und stand nicht im A-Finale.