Neureuther hofft auf RTL-Start

Olympia

Neureuther hofft auf RTL-Start

Nach Autounfall bangt der Deutsche um seinen Start.

Nach seinem Autounfall vom Freitag ist für den deutschen Skistar Felix Neureuter ein Start im Olympischen Riesentorlauf von Sotschi am Mittwoch keineswegs gesichert. Der 29-Jährige zeigte sich am Sonntag aber zuversichtlich. "Ich hoffe sehr, dass ich Mittwoch am Start stehe", erklärte der Bayer, der am Samstag darauf auch den Slalom bestreiten will.

"Wir haben sehr gute Therapeuten hier", meinte Neureuther, der beim Unfall in seiner Heimat neben dem Schleudertrauma eine Zerrung des Bandapparates im Nackenbereich erlitten und sich zwei Rippen geprellt hat. "Das war auch ein Grund, warum ich schon hergeflogen bin. Die werden mich sauber in die Mangel nehmen."

"Wir müssen sehen, wie die Therapien wirken", erklärte der deutsche Alpindirektor Wolfgang Maier, der so wie Neureuthers Teamkollegin Maria Höfl-Riesch auf die viel geprüften Nehmerqualitäten des Medaillenanwärters setzt. "Der Felix ist ein zäher Bursche, der steckt das schon weg", versicherte die dreifache Olympiasiegerin Höfl-Riesch, die den Vereinskameraden schon aus Kindergartentagen kennt.