Marlies Schild

Top

Vancouver drittbesten Winterspiele für Ö

Insgesamt hat Österreich jetzt 201 Olympiamedaillen bei Winterspielen.

Die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver sind die dritterfolgreichsten Winterspiele für Österreich in der Olympia-Geschichte. Dank der Silbermedaille von Snowboarder Benjamin Karl am Samstag, dem letzten Tag mit Österreichern im Einsatz, beendete das ÖOC-Team Vancouver 2010 mit 4 Gold-, 6 Silber- und 6 Bronze-Medaillen.

Unverändert die Nummer eins für Österreich sind die Spiele 2006 in Turin mit 9 Gold- sowie je 7 Silber- und Bronze-Medaillen, auf Rang zwei liegt Albertville 1992 mit 6 Gold-, 7 Silber- und 8 Bronzemedaillen.

Die österreichische Medaillenbilanz bei Olympischen Winterspielen:

Gold

Silber

Bronze

Gesamt

2006

Turin

9

7

7

23

1992

Albertville

6

7

8

21

2010

Vancouver

4

6

6

16

1964

Innsbruck

4

5

3

12

1956

Cortina

4

3

4

11

1998

Nagano

3

5

9

17

1988

Calgary

3

5

2

10

2002

Salt Lake City

3

4

10

17

1968

Grenoble

3

4

4

11

1980

Lake Placid

3

2

2

7

1952

Oslo

2

4

2

8

1994

Lillehammer

2

3

4

9

1976

Innsbruck

2

2

2

6

1924

Chamonix

2

1

-

3

1948

St. Moritz

1

3

4

8

1960

Squaw Valley

1

2

3

6

1972

Sapporo

1

2

2

5

1936

Garmisch

1

1

2

4

1932

Lake Placid

1

1

-

0

1928

St. Moritz

-

3

1

4

1984

Sarajevo

-

-

1

1

55

69

76

200