visnovksy

Nur Verwarnung

Visnovsky erster Dopingfall bei Olympia

Slowakischer Teamspieler positiv getestet - Grippe-Medikament Schuld?

Die olympischen Winterspiele in Vancouver haben ihren ersten Dopingfall. Der slowakische Eishockeyspieler Lubomir Visnovsky ist positiv auf die verbotene Substanz Pseudoephedrin getestet worden. Allerdings erklärte sich der erhöhte Pseudoephedrin-Wert Visnovskys durch die Einnahme eines Grippe-Medikaments, das der Crack auch offen auf seinem Dopingkontrollformular angegeben hatte.

Visnovsky gab an, dass er das Medikament nach Rücksprache mit dem Teamarzt seines NHL-Teams Edmonton Oilers und dem Arzt der slowakischen Equipe eingenommen hatte, um grippeähnliche Symptome zu bekämpfen. Er wurde von der Disziplinarkommission wegen Verstößen gegen die Antidoping-Bestimmungen verwarnt.