Gasser: So funktioniert ihr Wundersprung

Die Erklärung

Gasser: So funktioniert ihr Wundersprung

ÖSTERREICH erklärt den goldenen Cab Double Cork 1080 im Detail.

"Ich habe einen halben Herzinfarkt bekommen. Sie hat oben zwei Sekunden vor dem letzten Sprung noch umgestellt von Backside 1080 Double Cork auf Cab Double Cork 1080 - und es hat funktioniert", jubelte Trainer Christian Scheidl. Er hatte Anna Gasser dazu geraten, auf ihr Bauchgefühl zu hören.

Unsere Snowboard-Queen über die Last-Minute-Wende: "Wir haben überlegt, soll ich auf Sicherheit gehen und versuchen, den zweiten zu verbessern. Da hatte ich Aufwind bekommen, das hat sich allerdings auf die Weite ausgewirkt. Oder soll ich den Plan, den wir von Anfang an hatten und das Risiko für den letzten Sprung nehmen."

Gasser entscheidet sich beim finalen dritten Versuch für den Cab Double Cork 1080 - den hatte sie davor nur bei ihrem X-Games-Erfolg ausgepackt. ÖSTERREICH erklärt den Flug, der letztendlich Olympia-Gold wert war, im Detail:

  1. Anna fährt verkehrt, also mit dem rechten Fuß voran, an und springt rückwärts ab ...

  2. Dann kommt die erste Kopfüber-Drehung, die linke Hand greift zum Bord.

  3. Es folgt die zweite Über-Kopf-Drehung, die Hand bleibt an Bord.

  4. Es folgt eine 360-Grad-Schraube um die Körperachse und Anna landet wieder Switch.

Rechnet man alle drei Umdrehungen zusammen, kommt sie somit beim Gold-Flug auf 1080 Grad. "Der beste Moment war, als ich ihn gestanden habe. Denn da wusste ich, dass es für Gold reicht", jubelte unsere Sportlerin des Jahres.