Heftiger Abflug: Gut crasht in Fotograf

Wie Mayer

Heftiger Abflug: Gut crasht in Fotograf

Hübsche Schweizerin hat bei ihrem Sturz im Riesentorlauf großes Glück.

Missglückter Olympia-Start für Lara Gut: Sie scheidet beim ersten Damen-Rennen in Pyeongchang aus. Bei der ersten Zwischenzeit noch elf Hundertstel in Führung stürzt sie im Riesentorlauf. Und dabei hat die 26-Jährige noch Riesen-Glück!

Sie rutscht bei der Einfahrt in den Steilhang auf dem Innenski aus, danach gibt es für sie kein Halten mehr. Mit dem Kopf voraus geht es bergab. Sie ist nur mehr Passagier und knallt ungebremst in einen Fotografen. Wahnsinn!

Ein Schock-Moment, der an den bösen Kombi-Sturz von Matthias Mayer am Dienstag erinnerte. Der ÖSV-Star fädelte im Slalom ein und wurde dann spektakulär durch die Luft geschleudert. Bei der anschließenden Rutschpartie über die Eis-Piste räumte er einen am Streckenrand stehenden Pistenarbeiter ab.

Gut bleibt unverletzt

Unglaublich: Er krachte zudem in einen im Schnee steckenden Stangenbohrer. Wie heftig jener Crash war, zeigte die Tatsache, dass das Arbeitsgerät auseinanderbrach. Mayer musste danach sogar um seinen Start bei der Abfahrt am Donnerstag bangen. Letztendlich konnte er nach Überstunden der Physiotherapeuten teilnehmen.

Gut, die in Super-G (Samstag) sowie Abfahrt (Mittwoch) noch Medaillen-Chancen hat, steht nach dem Zusammenprall schnell auf, fährt ins Ziel. Anders als ihr männlicher Kollege dürfte sie sich wohl nicht verletzt haben. Bei diesen Bildern kaum zu glauben ...