ORF-Hausleitner lüftet irres Geheimnis

Olympia

ORF-Hausleitner lüftet irres Geheimnis

Kommentator verrät in seiner Kolumne das kuriose Medaillen-Prozedere.

Bei den Olympischen Spielen kommen auch wir Reporter richtig dran. Der Gold-Tag von Marcel Hirscher begann auch für mich mit der Streckenbesichtigung und den obligaten Interviews.

Der Weg zu den Kommentatoren-Kabinen im 4. Stock des Yongpyong Alpine Centre führt über einen Lastenaufzug auf der Rückseite der riesigen, gestern erstmals gefüllten Tribüne. Der Aufzug wird nur von einer Person bedient. Wenn die ihre Mittagspause hält, hilft nur der Gang über die 100 Notstufen.

Mit dem Lastenaufzug fuhr ich nach dem Herren-RTL zur Pressekonferenz ins Media Center am Fuße der Tribüne. Spannend, was sich am Abend bei der Siegerehrung hinter der Tribüne abspielte. Da saßen die Top 3 Hirscher, Kristoffersen und Pinturault wie auf der Schulbank. Weil alle zehn Minuten eine Siegerehrung-Partie dran ist, musste alles passen.

Vor Siegerehrung musste Marcel auf die Schulbank

Eine Assistentin instruiert die Ski-Stars: Auf einem Flip-Chart steht, worauf zu achten ist. Punkt 4: "Erst das Podest betreten, wenn Ihr Name und Ihre Nation aufgerufen werden." Da hatten die Slopestyler davor offenbar nicht aufgepasst, denn da verirrte sich der Dritte auf den Platz des Silbermedaillengewinners