Frost-Wahnsinn: So kalt wird Olympia

Eisiges Südkorea

Frost-Wahnsinn: So kalt wird Olympia

In Pyeongchang werden die kältesten Winterspiele seit 24 Jahren erwartet.

Die kommenden Olympischen Winterspiele in Pyeongchang könnten die kältesten seit Lillehammer 1994 werden. Einer Studie zufolge liegt die tägliche Tiefsttemperatur im Februar in der südkoreanischen Provinz durchschnittlich bei minus elf Grad Celsius. In der Nacht kann es bis minus 20 Grad abkühlen und untertags steigt die Temperatur selten über den Nullpunkt.

Wenn man den durchschnittlichen Februar-Tiefstwert als Maßstab hernimmt, ist Lake Placid (1980) mit minus 13 Grad die kälteste Gastgeberstadt. Calgary (1988) hat die Nase vorne, wenn man die absolut gemessene Tiefsttemperatur betrachtet: Minus 45 Grad sind dort Rekord. Das hat die Webseite www.olympstats.com zusammengetragen.