Kondome und Asthma

Olympische Sex-Spiele?

Über 100.000 Kondome für Athleten

Bei den Olympischen Spielen wird eine Rekordzahl an Kondomen ausgegeben.

Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang werden 110.000 Kondome zur Verfügung stehen, das ist eine neue Rekordzahl für Winter-Olympia. Sie werden in den Olympischen Dörfern, den Pressezentren und in medizinischen Zentren auf den Herren- und Damen-Toiletten in Körben platziert sein.

Das sind 10.000 mehr als bei den Spielen 2010 im kanadischen Vancouver oder 2014 im russischen Sotschi. Umgerechnet auf die 2925 Athleten in Pyeongchang hieße das 37,6 Kondome pro Sportler. Die Gummis sollen aber auch für andere Beteiligte wie Trainer und Physiotherapeuten oder Journalisten bereitstehen.

Der Kondom-Hersteller Convenience Co spendete 100.000 Kondome für die Verteilaktion, mit der Begründung "der Verbreitung des HI-Virus vorzubeugen". Unternehmenssprecher Chung Geun Sik denkt allerdings, dass viele der Gratis-Kondompäckchen ungeöffnet als Souvenir mit nach Haus genommen werden. "Wir erwarten nicht, dass die Sportler sie alle benutzen", sagte er.