Vonn verstreut Asche ihres Opas in Korea

Letzter Auftrag

Vonn verstreut Asche ihres Opas in Korea

Vonn hat, bevor sie Korea verlassen hat, ihrem Opa die letzte Ehre erwiesen.

US-Skistar Lindsey Vonn hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Asche ihres verstorbenen Großvaters verstreut. "Ich weiß, dass es ihm viel bedeuten würde, wieder hier zu sein, ein Teil von ihm ist immer in Südkorea", sagte Vonn am Donnerstag der Nachrichtenagentur AP und der südkoreanischen Zeitung The Chosun Ilbo.

Der Großvater der 33-Jährigen war im November gestorben. Er war als US-Soldat im Koreakrieg im Einsatz. Vor einigen Tagen habe sie in der Nähe der Olympia-Abfahrtsstrecke der Männer einen Teil seiner Asche verstreut, berichtete die mit Bronze in der Abfahrt dekorierte Vonn.

Der US-Superstar hat noch ein großes Ziel: Den Stenmark-Rekord an Weltcupsiegen zu brechen. "Ich werde nicht mit Skirennen aufhören, bevor ich den Rekord gebrochen habe," so Vonn über ihre Karriere-Pläne. Mit bisher 81 Weltcup-Siegen fehlen ihr noch fünf zum Rekord der schwedischen Legende Ingemar Stenmark.