US-Magazin: Gold für Österreich-Haus

Party-Zone

US-Magazin: Gold für Österreich-Haus

Neben den ÖOC-Athleten sorgt auch das Österreich-Haus bei Olympia für Furore.

Mit insgesamt zehn Medaillen rangiert das österreichische Olympia-Team derzeit vor Großmächten wie China, Südkorea, Russland oder England. Dazu kommt: Mit fünf vierten Plätzen schrammten die ÖOC-Stars häufig nur hauchdünn an Edelmetall vorbei.

"Wir dürfen mehr als zufrieden sein. Pyeongchang ist ein guter Boden für uns", resümierte ÖOC-Präsident Karl Stoss.

In einer Disziplin kommt jetzt noch Gold dazu. Das US-Magazin Sports Illustrated bewertete das Österreich-Haus in Südkorea als sehr gut. Die Outdoor-Aktivitäten, wie Snow-Volleyball und Bag Jump, seien herausragend.

© Screenshot austria-house.at

Austria-house.at zog Bilanz: 4 Gala-Abende, ein Dutzend Network-Brunches und Tourismus-Workshops standen im Haus bislang schon auf dem Programm. Der Abend der Österreich-Werbung und die Snow-Volleyball-Exhibition (40 TV-Stationen berichteten vor Ort) waren neben den 10 Medaillenfeiern die Highlights. Knapp 450 Medienvertreter aus 45 Nationen wurden im Haus gezählt, darunter eine Vielzahl von TV-Stationen wie NBC (USA), BBC, CCTV (China), Eurosport, Olympic Channel, ARD/ZDF, CNN, TV Canada und RTV (Russland).

© Screenshot austria-house.at

Schnitzel und Spätzle erfreuen sich großer Beliebtheit

In der ersten Woche wurden 16.480 Mahlzeiten serviert. Am besten gingen Schnitzel und Käsespätzle. Unglaublich: Schon 600 Kilo Rind, 1.000 Kilo Schweinefleisch und 1.000 Kilo Käse wurden verarbeitet.

© Screenshot austria-house.at

Auch die Prominenz schaut gerne im Österreich-Haus vorbei. Unter anderem kamen Ex-Bundespräsident Heinz Fischer, Fürst Albert II von Monaco oder Abfahrts-Olympiasieger Aksel Lund Svindal. Insgesamt 4.400 Ehrengäste statteten den ÖOC-Athleten einen Besuch ab.

© Screenshot austria-house.at