Dieser irre Rekord steckt hinter Hirscher-Sieg

Neue Bestmarke

Dieser irre Rekord steckt hinter Hirscher-Sieg

Marcel Hirscher hat in Adelboden einen neuen Rekord aufgestellt.

Marcel Hirscher ist drauf und dran alle Ski-Rekorde zu brechen! Für Hirscher war der Sieg beim Slalom in Adelboden nicht nur der bereits 67. Weltcup-Sieg, es war auch der neunte Sieg in dem Schweizer Skiort, womit er einen Rekord aufstellte. Kein anderer Skifahrer hat so oft an einem Weltcup-Ort triumphiert. Auch in Sachen Podestplätze an einem Ort - 16 hat er in Adelboden nun gesammelt - liegt der 29-Jährige jetzt alleine in Führung.

Der Rekord in Adelboden lässt auch den Weltcup-Dominator nicht kalt. "Ich habe in Adelboden meinen ersten Top-Ten-Platz erreicht (Slalom-Neunter 2008/Anm.), nun habe ich 16 Kuhglocken und neun Siege, das ist wirklich ein spezieller Platz". Es war sein fünfter Slalomerfolg in Adelboden nach 2012, 2013, 2014 und 2018.

Aufgrund seiner zahlreichen Stockerlplätze bezeichnete der Stadionsprecher Hirscher bereits am Samstag als "Glöckner von Adelboden", die Top Fünf jedes Rennens werden traditionell mit Kuhglocken beschenkt. Zum 16. Mal stand der siebenfache Gesamtweltcupsieger auf dem Chuenisbärgli nun schon auf dem Podest, mit den Kuhglocken kann Hirscher bereits eine ganze Herde ausstatten. Acht Siege an einem Ort hat Hirscher auch in Alta Badia zu Buche stehen, ebenso wie sein Ex-aequo-Rekordmann Aksel Lund Svindal in Beaver Creek. Nach dem Sieg im Slalom ist Hirscher also der erfolgreichste Skiathlet an einem Schauplatz.