Ex-Weltmeisterin Rolland beendet Karriere

Frankreich

Ex-Weltmeisterin Rolland beendet Karriere

Französin (32) war immer wieder von Knieverletzungen zurückgeworfen worden.

Die französische Ex-Abfahrtsweltmeisterin Marion Rolland hat am Dienstag ihren Rücktritt vom alpinen Skirennsport bekanntgegeben. Die WM-Goldmedaillengewinnerin 2013 in Schladming hat den Großteil der Saison wegen Knieproblemen verpasst und sich am 19. Jänner beim Super-G in Cortina d'Ampezzo erneut am rechten Knie verletzt. Im September 2013 war Rolland rechts ein Kreuzbandriss operiert worden.

"Die Zeit ist gekommen, an meine Zukunft zu denken", sagte Rolland. "Ich habe große Momente erlebt und ich habe es geschafft, nach harten Zeiten wieder zurückzukommen." Die heute 32-Jährige hatte bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver für Schlagzeilen gesorgt, als sie in der Abfahrt nach wenigen Metern gestürzt war und sich dabei im linken Knie einen Kreuzbandriss zugezogen hatte.