Ski-Stars im Dauerstress

Dichtes Programm

Ski-Stars im Dauerstress

Vor der WM in Cortina gibt es für die Ski-Herren kaum Zeit zum Verschnaufen.

Pisten-Fans müssen sich in dieser Saison wegen des Coronavirus mit Rennen vor dem Fernseher begnügen. Den Ski-Stars selbst wird dabei aber nicht langweilig. Besonders in den kommenden Wochen sind unsere Herren im Dauerstress.
 

Speed-Stars unmittelbar vor WM noch im Einsatz

In knapp zwei Wochen steht zwar schon die WM in Cortina vor der Tür - bis dahin geht es für Mayer & Co. aber noch ordentlich zur Sache. Nach der Verschiebung steht nun morgen statt eines Ruhetags noch der Super-G von Kitz an. Schon am Dienstag geht es dann mit dem Nachtslalom in Schladming weiter, ehe am Wochenende ein Slalom-Doppel in Chamonix wartet.
 
Die Speed-Asse sind zwar erst wieder Anfang Februar mit einem Super-G (5.) und einer Abfahrt (6.) in Garmisch gefordert. Doch kurz darauf steht schon die WM an -und dort ist das Programm nicht weniger dicht. In Cortina stehen in zwei Wochen abermals sechs Herren-Bewerbe an. Ingesamt also: 13 Rennen in den kommenden vier Wochen!