Hirscher: "Ich war einfach schlecht"

Selbstkritik

Hirscher: "Ich war einfach schlecht"

Weltcup-Leader verschiebt seinen Abflug zur WM nach Vail/Beavercreek.

Die Strapazen der vergangenen Tage sind nicht spurlos an Hirscher vorübergegangen. Unser Gesamtweltcup-Leader hatte nach dem Kitzbühelwochenende über Grippesymptome geklagt: "Das alles war schon verdammt anstrengend." Nach der Niederlage im Nachtslalom (nur Platz 14) meinte er enttäuscht: "Ich bin einfach schlecht gefahren und muss jetzt schauen, dass ich wieder zu Kräften komme und vor allem im Slalom wieder meine Form finde."

Eigentlich wollte Marcel am Freitag zur WM f liegen. Doch am Dienstag erklärte Hirscher: "Momentan kann ich mir nicht vorstellen, dass ich auch die Kombination fahre. Ich werde jetzt mal die nächsten Tage auskurieren und dann schauen."

Hirschers Hauptaugenmerk gilt natürlich seinen Spezial-Disziplinen Riesentorlauf und Slalom. Deswegen will er jetzt einmal die Akkus aufladen und dann sein WM-Programm nachjustieren.

Hirscher-Doku
Zur Einstimmung auf die WM bringt ServusTV am Donnerstag (21.15 Uhr) "Die Seele der Sieger" - eine sehr persönliche Doku über Hirscher und Anna Fenninger.