Hirscher pfeift auf Gröden

Kurze Pause

Hirscher pfeift auf Gröden

Während die Speed-Spezialisten in Gröden loslegen, lehnt sich Hirscher zurück.

Mit 123 Punkten Vorsprung auf Verfolger Aksel Lund Svindal gönnt sich Marcel Hirscher zwei, drei Tage Pause. Mit fünf Podest-Platzierungen in seinen bisherigen fünf Renn-Auftritten (3 Siege, je ein Zweiter und Dritter Platz) hat Marcel den besten Saisonstart seiner Karriere hingelegt.

Schon am Mittwoch Abfahrts-Training in Gröden
Obwohl der viermalige Gesamtweltcup-Sieger den letzten Super-G in Beaver Creek sensationell gewann, lässt er Gröden aus. Dort geht es morgen mit dem Abfahrtstraining los. Nach dem Super-G am Freitag steigt Samstag der Abfahrts-Klassiker auf der Saslong. Zwei Chancen für Svindal, Boden auf Hirscher gutzumachen.

Marcel wird Sonntag (RTL in Alta Badia), Montag (Parallel-RTL in Alta Badia) und Dienstag (Nachtslalom Madonna) zurückschlagen.