Hirscher trainierte auf der Streif

Kitzbühel

Hirscher trainierte auf der Streif

Salzburger holt sich Feinschliff für den Super G. Nächster Renneinsatz in Wengen.

Marcel Hirscher hat am Mittwoch eine Extra-Trainingsheit in Kitzbühel eingelegt. Der dreifache Ski-Gesamtweltcupsieger absolvierte auf dem unteren Teil der Streif acht Super-G-Fahrten. "Die Bedingungen waren perfekt. Vielen Dank an den Kitzbüheler Skiclub", meinte der Salzburger. Damit ist Hirschers Start im Super-G und in der Kombination in Kitz (beides am 23. Jänner) endgültig fix.

"Das Training hat Marcel Spaß gemacht, er hat Kitzbühel mit einem lachenden Gesicht verlassen", berichtete auch ÖSV-Herren-Cheftrainer Andreas Puelacher in Wengen, wo am Mittwoch aufgrund von Schneefall kein Abfahrtstraining stattfand.

Mega-Programm bei Ski-WM

Hirscher hatte sich das Training in Kitzbühel unbedingt gewünscht, da er den unteren Streckenteil ab dem Hausberg noch nie rennmäßig gefahren ist. Im vergangenen Jahr war Hirscher zwar im Super-G in Kitz am Start gewesen, damals führte die Strecke aber nicht über den Hausberg und die Traverse.

Puelacher hofft nun, dass Hirscher auch bei der WM-Super-Kombination in den USA fix dabei sein wird. "Mein Ziel als Cheftrainer ist es, die besten Leute in jeder Disziplin am Start zu haben. Und Marcel gehört in der Super-Kombination definitiv zu unseren besten vier Athleten", sagte Puelacher.


Hirscher hatte ohnehin bereits angekündigt, in Vail/Beaver Creek mit Slalom, Riesentorlauf, Teambewerb und Super-Kombi vier Medaillenentscheidungen ins Auge zu fassen. Hinter der Super-Kombi steht jedoch aufgrund des hohen Aufwands nach wie vor ein Fragezeichen. Hirscher wird am 30. Jänner in die USA fliegen.
 

Diashow: Hier trainiert Marcel Hirscher auf Streif

Hier trainiert Marcel Hirscher auf Streif

×