Mein wilder Eis-Ritt mit Marcel Hirscher

Kitz-Insider

Mein wilder Eis-Ritt mit Marcel Hirscher

Hirscher wärmte sich mit uns in einem 310 PS Boliden für Kitz auf.

Links, rechts, links, rechts – Marcel Hirscher kurbelt wie wild am Lenkrad. Ich sitze mit unserem Skistar als Co-Pilot in einem 310 PS starken Audi TTS quattro. Der Motor heult auf. Spätestens jetzt weiß ich: Für Hirscher gibt es nur ein Gas – Vollgas! Wie ein Rallyemeister manövriert er den Sportwagen durch den vereisten Slalomparcours.

Dabei findet Marcel sogar noch Zeit, mit mir zu plaudern. Ich will von ihm wissen, wie oft er sich so einer Challenge stellt. Seine Antwort: „Viel zu selten. Wir sind im Winter die ganze Zeit mit dem Auto unterwegs. Das ist das perfekte Sicherheitstraining.“

© TZ ÖSTERREICH/Kernmayer

Kuppeln, Schalten – und gleich wieder Vollgas!
Der Parcours geht plötzlich bergauf. Kuppeln, Schalten, Gas. Der Untergrund ist spiegelglatt. Doch der Wagen macht tatsächlich das, was die Werbung verspricht: Er hält die Spur! Marcel kann sich neben mir ein Lächeln nicht verkneifen. „Wir haben es ohne Einfädler geschafft. Bravo!“ Der Applaus gehört dem Chauffeur …

Aufwärmübung für den Slalom am Ganslern
Für einen Adrenalin-Junkie wie Marcel war unser Ausflug zur Audi Driving Experience in Kitzbühel die perfekte Einstimmung auf sein Kitz-Wochenende. Der absolute Höhepunkt steigt für den dreifachen Gesamtweltcupsieger ja am Sonntag. Beim Slalom am legendären Ganslernhang matcht er sich wieder mit seinem Kumpel Felix Neureuther.

Marcel ist am Ganslern der Topfavorit. Nach unserer Aufwärmübung ist er nicht mehr zu bremsen!