Hirscher nach Brillen-Panne ohne Chance

Nightrace in Schladming

Hirscher nach Brillen-Panne ohne Chance

Hirscher verlor im 1. DG mehr als 2,5 Sekunden auf Felix Neureuther.

Marcel Hirscher hat beim Nightrace in Schladming einen rabenschwarzen Beginn erwischt. Der Salzburger verlor im ersten Lauf mehr als 2,5 Sekunden auf den in Führung liegenden Felix Neureuther. Der Grund ist kurios: Der für die Brillen zuständige Servicemann baute das Glas verkehrt herum ein, Hirschers Brille lief mit Fortdauer des Laufes immer mehr an.

+++ Hier gehts zum Stand im Gesamt-Weltcup +++

"Es war die beschichtete Seite auf der falschen Seite drinnen. Darum ist mir das Glas so angelaufen. So etwas soll nicht passieren, aber ich bin bisher von solchen Dingen verschont geblieben", so Hirscher in seiner ersten Reaktion. "Der Tag ist für mich gelaufen", ärgerte sich Hirscher, der den zweiten Durchgang nur von Position 22 in Angriff nahm.

Mit Traumlauf noch aufs Podest
Ganz gelaufen war der Tag dann aber doch nicht: Mit einem Husarenritt verbesserte sich Hirscher noch auf Platz zwei hinter dem Norweger Henrik Kristoffersen. (Alle Infos hier)

Das Ergebnis nach dem 2. Durchgang in Schladming