Olympiasieger Mayer wieder auf Ski

Comeback schreitet voran

Olympiasieger Mayer wieder auf Ski

Matthias Mayer machte in Panorama erste Schwünge beim freien Fahren.

Matthias Mayer hat gleich nach der Ankunft der österreichischen Skiherren im Trainingslager in Panorama (Kanada) und erstmals nach der verletzungsbedingten Pause seine Ski wieder angeschnallt. "Ich bin ganz zufrieden. In den nächsten Tagen möchte ich mich mehr und mehr herantasten und eventuell schon ein paar Riesentorlaufschwünge fahren", sagte der Abfahrts-Olympiasieger auf der ÖSV-Website.

Schwerer Trainingssturz
Der Kärntner Mayer hatte sich am 15. Oktober bei einem Trainingssturz auf dem Pitztaler Gletscher einen Innenbandeinriss im rechten Knie und eine Wirbelsäulenprellung zugezogen und sich seitdem therapeutisch behandeln lassen. Mit dem Freien Skifahren am Donnerstag machte er den ersten Schritt zurück.


"Matthias fliegt mit der Mannschaft nach Kanada. Ob und wann er dort ins Training einsteigt und ob er dann schon für Lake Louise oder erst eine Woche später für Beaver Creek bereit sein kann, müssen wir aber abwarten", hatte ÖSV-Herren-Rennsportleiter Andreas Puelacher vor der Abreise der Mannschaft nach Kanada erklärt. Am Montag übersiedelt das Team nach Lake Louise.