Unsere neuen »Golden Girls«

Steirer-Power

Unsere neuen »Golden Girls«

Hütter und Tippler sollen jetzt in die Fußstapfen von Götschl und Dorfmeister treten.

Unsere Speed-Asse Conny Hütter und Tamara Tippler machten den Langzeitausfall von Anna Fenninger vergessen. Der Grund: Die jungen Steirerinnen holten in Lake Louise gleich vier Podestplätze. Ein wenig erinnerte das an die glorreichen Zeiten mit Renate Götschl und Michaela Dorfmeister. Vielleicht können Hütter und Tippler ja bald in die großen Fußstapfen der „Golden Girls“ treten.

Das Erfolgsgeheimnis heißt Steirer-Kernöl
Hütter stand nach einem zweiten und dritten Platz bei den Abfahrten sowie dem dritten Platz im Super-G gleich dreimal auf dem Podest. „Lake Louise war ein Wahnsinn. Jetzt muss ich die Form nach Europa mitnehmen“, so die wegen ihrer einstigen Leidenschaft als Autorennfahrerin scherzhaft „Vollgas-Conny“ genannte Hütter. Tippler wurde beim Super-G Zweite, fuhr ihren ersten Podestplatz ein. Das Erfolgsgeheimnis für die irre Show war jedenfalls schnell gefunden: „Wir sind gedopt mit Kernöl“, so die Steirer-Girls.

Jetzt soll es Superstar Vonn an den Kragen gehen
Um dem Ruf von Götschl und Dorfmeister endgültig gerecht zu werden, soll jetzt auch Dreifach-Lake-Louise-Siegerin Vonn vom Thron gestoßen werden. „Sie ist die beste Skifahrerin, aber die künftigen Siege werden wir ihr nicht so leicht machen“, versprach Hütter.