Platz 4 bei Prevc-Sieg

Willingen: Kraft verhindert ÖSV-Debakel

Michael Hayböck qualifizierte sich nicht für den zweiten Durchgang.

Nach einem verpatzten Sprung von Michael Hayböck im ersten Durchgang hat Stefan Kraft am Sonntag vor rund 12.000 Fans in Willingen für Österreichs Skispringer die Kastanien aus dem Feuer geholt. Der Salzburger, der sich vor einem Jahr zum Tourneesieger gekürt hatte, landete auf dem vierten Rang. An der Spitze dominierte einmal mehr sein Nachfolger als Vierschanzen-Champion, Peter Prevc.

   Der 23-jährige Slowene segelte auf 148,5 und 145,5 m und gewann sicher mit 15,5 Punkten Vorsprung auf den eine sehr starke norwegische Mannschaft anführenden Kenneth Gangnes. Weitere 15 Zähler dahinter schaffte Severin Freund wieder einen Podestplatz für die Deutschen. Kraft, nach dessem 147-m-Flug im ersten Durchgang verkürzt worden war, sprang im zweiten Durchgang 20 Meter kürzer. Ihm fehlten auf Freund exakt neun Zähler.

Absturz der ÖSV-Adler
   Prevc ist damit seit dem Neujahrsspringen ungeschlagen und feierte seinen vierten Sieg en suite bzw. den siebenten in dieser Saison. In dieser Form ist er nach seinem Triumph in Bischofshofen auch kommende Woche bei den Skiflug-Weltmeisterschaften auf dem Kulm der Top-Favorit für den zweiten Saisonhöhepunkt.

   Aus österreichischer Sicht sah es am Sonntag allerdings besonders mager aus. Nur noch ein weiterer Österreicher hatte sich neben Kraft in Manuel Poppinger für das Finale der Top 30 qualifiziert, er wurde 26. Der Gesamt-Tournee-Dritte Michael Hayböck hatte seinen Sprung verpatzt und erstmals in dieser Saison als 37. das Finale der Top 30 verpasst. Dieses Schicksal erlitten auch Manuel Fettner (32.) und Philipp Aschenwald (34.). Nur zwei Österreicher in den Punkterängen, gleich fünf Norweger in den Top Ten. Die Kräfteverhältnisse haben sich schon seit längerer Zeit klar weg vom einstigen "Wunderteam" verschoben.

   Es blieb für das ÖSV-Team vom Willingen-Trip aber der Trost, dass man sich am Samstag mit dem dritten Rang im Mannschaftsbewerb gewisses Selbstvertrauen für die Team-Konkurrenz auf dem Skiflug-Bakken geholt hat.

Ergebnis aus Willingen

© EXPA