Schlierenzauer erleidet Kreuzbandriss

Schock-Diagnose

Schlierenzauer erleidet Kreuzbandriss

Skisprung-Star hatte sich beim Skifahren verletzt.

Gregor Schlierenzauer hat sich beim Skifahren während eines Urlaubs in Nordamerika eine Blessur zugezogen. "Er hat mir eine Info geschickt, dass er sich bei einem Sturz verletzt hat", sagte ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin in Planica am Samstag gegenüber dem ORF-Fernsehen.

Schwere Knieverletzung
Inzwischen wurde bekannt, dass sich Schlierenzauer einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Der Tiroler soll noch im Frühling (Ende März / Anfang April) operiert werden. In einem Blog-Eintrag unter dem Titel "Shit Happens" berichtet der Superadler von seinem Malheur: "Die gestrige Untersuchung in Innsbruck hat ergeben, dass ich mir bei meinem Skiausflug in Kanada das rechte Kreuzband gerissen habe. Die Folge ist eine Operation und eine definitiv längere Pause, das ist natürlich bitter und schon ein Rückschlag, aber es ist bei weitem keine Tragödie", ist dort zu lesen.

Ob Schlierenzauer im Herbst wieder Skispringen kann, ist derzeit noch nicht bekannt. Schlierenzauer hatte nach der Tournee im Jänner eine längere Auszeit genommen. Der Skisprung-Star ließ ein Karriereende offen.