ÖSV-Pleite bei Prevc-Rekordsieg

Weltcup-Finale

ÖSV-Pleite bei Prevc-Rekordsieg

Michael Hayböck wurde als Sechster einmal mehr bester Österreicher.

Peter Prevc hat seine Rekord-Saison im Skisprung-Weltcup mit dem 15. Sieg gekrönt. Der 23-jährige Slowene, der vor dem Finale schon WM-Titel, Tourneesieg sowie Gesamtsieg im Weltcup fixiert hatte, holte in Planica auch die Skiflug-Gesamtwertung und verbesserte die Bestmarken von Gregor Schlierenzauer aus der Saison 2008/09 auf 15 Siege, 22 Podestplätze und 2.303 Punkte.

Prevc beendete die Saison überdies mit dem Rekordvorsprung von 813 Punkten auf Severin Freund. Der Deutsche hatte ihm im Vorjahr bei Punktegleichheit die Kristallkugel weggeschnappt. Bester Österreicher war am Sonntag Michael Hayböck als Sechster. Nach neun Podestplätzen, darunter drei Siege, schloss der 25-jährige Oberösterreicher den Winter als Gesamt-Vierter ab. Stefan Kraft (1 Sieg) wurde im letzten Bewerb Zehnter und damit Gesamt-Sechster.

Endstand beim Skifliegen in Planica