Dornbirn Indians gegen Hard Bulls

baseball

Dornbirn Indians kurz vor Titelgewinn im Westen

Artikel teilen

Am Wochenende feierten die Dornbirn Indians zwei Siege im Ländle-Double-Header gegen die Hard Bulls und machten damit einen großen Schritt in Richtung ersten Rang in der Division West der Baseball Bundesliga.

Die Dornbirn Indians feiern zwei Erfolge im Ländle Derby gegen die Hard Bulls. Die Bulls mussten auf ihre etatmäßigen Pitcher Levin Maier und Jonas Zimmermann verzichten. So kam im ersten Spiel der eher unerfahrene Gregor Paterno am Mound zum Einsatz, der prompt fünf Runs hinnehmen musste. Dieser wurde dann umgehend von Kirian Pichler abgelöst, der kaum mehr Hits der Indian zulassen musste. In der Offensive konnten die Bulls den frühen Rückstand aber nicht mehr wettmachen. Ryan Rupp ließ auf Seiten der Indians in Summe nur zwei Runs zu und entschied somit die erste Begegnung mit 5:2 für sich.

Im zweiten Spiel des Tages lieferten sich Shotaru Usui und Kruno Guljovic (beide Indians) ein starkes Pitcher-Duell mit Zachary Holt und Hokuto Kanai (Bulls). Nachdem beide Teams im ersten Inning anschrieben, gingen die Indians im fünften Abschnitt mit 2:1 in Führung. Im achten Inning glänzte Mike Boateng mit einem spektakulären Diving Catch und hielt somit an der Führung der Gastgeber fest. Einen starken Tag erwischte auch Dornbirn Youngster Moritz Riedmann, der mit fünf Hits sein Career-High in der Bundesliga verbuchte. Die Indians setzten sich schließlich mit 2:1 durch und haben nun die beste Chancen, die Division West auf dem ersten Platz abzuschließen.

Metrostars gewinnen einmal knapp, einmal deutlich

Das erste Spiel des Doubleheaders zwischen den Vienna Metrostars und den Feldkirch Cardinals entwickelte sich zu einer spannenden und spektakulären Nervenschlacht. Die Gäste aus Wien legten im ersten Inning gleich mit drei Runs auf Lukas Bickel vor. Die Cardinals antworteten aber umgehend mit sechs Runs, die den Arbeitstag von Metrostars Pitcher Felix Dittrich prompt beendeten. Im vierten Inning gelang es den Wienern die Führung mit 8:5 zu übernehmen. Im neunten Inning schlug dann Pascal Gohm seinen ersten Homerun in der ersten Liga und konnte somit das Spiel ausgleichen.

Im zehnten Innen konnte keines der beiden Teams anschreiben. Die Metrostars konnten im elften Abschnitt vier Runs inkl. einem Homerun verwerten. Lukas Bickel antwortete zwar noch mit einem Solo Homerun für die Cardinals, die sich allerdings mit 11:14 geschlagen geben mussten.

Das zweite Spiel des Tages verlief weniger spannend. Die Cardinals setzten auf junges Pitching. Levin Heinzle startete, danach kamen Pascal Gohm und Lukas Büscher zum Einsatz, ehe Nikolas Mähr das Spiel beendete. Während die Metrostars in jedem Inning Runs scoren konnte, gelang es den Cardinals nur ein Run im ersten Abschnitt. Einige U16-Spieler der Cardinals sammelten in diesem Spiel erste Bundesligaerfahrungen. Die Hauptstädter entschieden das Duell klar mit 13:1 für sich.

OE24 Logo