Erfolgscoach Dungy wirft Handtuch

NFL

Erfolgscoach Dungy wirft Handtuch

53-jähriger Startrainer der Indianapolis Colts beendet nach Play-Off-Out seine Karriere. Vor 2 Jahren noch Superbowl-Triumph mit Colts.

Football-Startrainer Tony Dungy hat seine Karriere beendet. Der 53-Jährige, der 2007 als erster schwarzer Headcoach die Super Bowl gewonnen hatte, trat am Montag als Trainer der Indianapolis Colts zurück. Dungy hatte das Team seit 2002 betreut. Davor war der angesehene Fachmann sechs Jahre für die Tampa Bay Buccaneers tätig gewesen.

"Diese sieben Jahre hier waren besser, als ich es mir jemals hätte vorstellen können", sagte Dungy bei seinem Abschied aus Indianapolis. Seine Sternstunde war der 29:17-Sieg über die Chicago Bears in Super Bowl XLI am 4. Februar 2007 in Miami. Dungy ist damit einer von nur drei NFL-Trainern, die auch als Spieler den Titel geholt haben. 1979 war ihm das mit den Pittsburgh Steelers gelungen.

"Ich habe viel mit meiner Frau gesprochen und ich habe das Gefühl, dass es der richtige Zeitpunkt ist", erklärte Dungy den Rücktritt. Die Colts hatten sich Anfang Jänner mit einer 17:23-Niederlage gegen die San Diego Chargers bereits in der Wildcard-Runde aus den Play-offs verabschiedet. Dungys Nachfolger in Indianapolis wird sein bisheriger Assistent Jim Caldwell.