Froome gewinnt erstmals Giro d'Italia

Radsport

Froome gewinnt erstmals Giro d'Italia

Letzte Etappe wegen schlechter Straßenverhältnisse in Rom neutralisiert.

Der Brite Chris Froome hat am Sonntag erstmals die Rad-Rundfahrt Giro d'Italia gewonnen. Wegen schlechter Straßenzustände in Italiens Hauptstadt Rom entschied die Rennjury der Italien-Rundfahrt, die Zeit für die Gesamtwertung in der 21. und letzten Etappe nach der dritten von elf Runden des Rundkurses zu stoppen. Sky-Profi Froome stand damit bereits vor der Zieldurchfahrt als Gesamtsieger fest.