Hornets stürzen Rockets von der Spitze

NBA

Hornets stürzen Rockets von der Spitze

Houston mit zweiter Niederlage in Folge - fast schon peinliches Debakel gegen New Orleans, das auch Spitze im Westen übernimmt.

Die Houston Rockets sind offensichtlich von der Erfolgsspur abgekommen. Nachdem die Texaner mit 22 Siegen en suite die zweitlängste Siegesserie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA aufgestellt hatten, setzte es am Mittwochabend mit einer 69:90-Niederlage gegen die New Orleans Hornets die zweite Pleite in Folge. Bereits am Dienstag hatte eine 74:94-Heimschlappe gegen den NBA-Leader Boston Celtics das Ende der Siegesserie besiegelt.

Houston hielt die Begegnung gegen New Orleans lange Zeit offen, brach im letzten Viertel aber völlig ein, während Hornets-Guard Bonzi Wells zu Hochform auflief. Der 31-Jährige, einst selbst bei den Rockets, erzielte 20 seiner 25 Punkte im vierten Abschnitt, den das Team vom Mississippi mit 31:10 für sich entschied.

Die Hornets verdrängten mit ihrem Sieg im direkten Duell außerdem die Texaner von der Tabellenspitze und sind nun alleiniger Spitzenreiter der Western Conference vor den Los Angeles Lakers.

Ergebnisse
Indiana Pacers - Charlotte Bobcats 102:95
Orlando Magic - Washington Wizards 86:87
Philadelphia 76ers - Denver Nuggets 115:113
Toronto Raptors - Miami Heat 96:54
New Jersey Nets - Atlanta Hawks 125:117
New Orleans Hornets - Houston Rockets 90:69
Cleveland Cavaliers - Detroit Pistons 89:73
Minnesota Timberwolves - Memphis Grizzlies 98:94
Seattle SuperSonics - Phoenix Suns 98:110
Los Angeles Clippers - Golden State Warriors 100:116