Tiroler Plangger Fünfter bei Kletter-WM

Im Speed-Finale

Tiroler Plangger Fünfter bei Kletter-WM

Österreichs Kletterer machten bei der Kletter-WM in Moskau bislang keine schlechte Figur.

Tobias Plangger hat zum Auftakt der Kletter-WM in Moskau im Speed-Bewerb den fünften Platz erreicht. Der 20-jährige Tiroler holte damit das beste WM-Ergebnis in dieser Disziplin für Österreich überhaupt. Laura Stöckler musste in der ersten Finalrunde Weltrekordhalterin Aleksandra Miroslaw aus Polen geschlagen geben. Die Niederösterreicherin belegte am Ende Platz 15. Weltmeisterin wurde die Polin Natalia Kalucka, bei den Männern gewann der Ukrainer Danjil Boldirew.

"Es ist schwer, das alles in Worte zu fassen. Ich bin überwältigt und sehr zufrieden, dass alles so gelaufen ist, wie ich es mir vorgestellt habe - und eigentlich sogar noch besser. Mit so einer Platzierung habe ich nicht gerechnet", sagte Plangger nach dem Wettkampf. Den Einzug ins Halbfinale verpasste er im Duell mit dem Spanier Erik Noya Cardona nur um eine Hundertstel.

Bei den Frauen hatte Alexandra Elmer (17.) in der Quali das Finale haarscharf verpasst. Jessica Pilz (24.) nahm den Speed-Bewerb in Hinblick auf die Kombinationswertung mit. Am Freitag stehen die Boulder-Qualifikationen an.