Melzer gewann in Bangkok gegen Sela

Wie im Davis Cup

Melzer gewann in Bangkok gegen Sela

Zweisatzerfolg - Im Viertelfinale gegen Troicki oder Nieminen.

Österreichs Tennis-Ass Jürgen Melzer ist am Mittwoch beim mit 551.000 Dollar dotierten Hartplatz-Turnier in Bangkok souverän ins Viertelfinale eingezogen. Der 29-jährige Niederösterreicher setzte sich nach einem Freilos bei seinem ersten Antritt gegen den Israeli Dudi Sela mit 6:3,6:4 durch. Es war der zweite Erfolg für Melzer gegen die Nummer 85 der Welt innerhalb von rund eineinhalb Wochen, am 19. September hatte Österreichs Topspieler im Davis Cup klar mit 6:4,6:0,6:3 die Oberhand behalten.

Sela konterte postwendend
Der erste Satz begann völlig ausgeglichen, beide Spieler gaben gleich zum Auftakt ihren Aufschlag ab. Nach Melzers neuerlichem Break zum 3:1, konterte Sela postwendend. Den Ausschlag gab in der Folge Melzers drittes Break zum 5:3, dem Sela nichts mehr entgegenzusetzen hatte und nach dem der Deutsch-Wagramer mit seinem ersten Satzball den 6:3-Erfolg nach 35 Minuten perfekt machte.

Weltranglisten-13.
Im zweiten Durchgang nahm der als Nummer 3 gesetzte Melzer seinem Gegner zweimal den Aufschlag ab, entscheidend war am Ende das Break zum 4:3 nach einem spannenden Game. Diese Führung ließ sich der Weltranglisten-13. nicht mehr nehmen und servierte nach etwas mehr als 1:15 Stunden zum Matchgewinn aus. Im Viertelfinale geht es für den Linkshänder nun am Freitag gegen den Sieger der am Donnerstag ausgetragenen Begegnung Viktor Troicki (SRB-7) gegen Jarkko Nieminen (FIN).

Troicki oder Nieminen
Gegen den 24-jährigen Troicki (Weltranglisten-48.) hat Melzer alle drei bisherigen Duelle gewonnen, darunter in diesem Jahr schon zweimal in Wimbledon (6:7,4:6,6:3,7:6,6:3/Rasen) und Rotterdam (6:3,3:0 Aufgabe Troicki/Hartplatz). Im direkten Vergleich mit Nieminen (60.) schaut es für den 29-Jährigen aber schlecht aus, in drei Anläufen auf der Tour setzte es jeweils Niederlagen. Das jüngste Duell hat aber trotzdem der Niederösterreicher gewonnen, allerdings 2008 in Sunrise nur auf Challenger-Ebene.

Deutsch-finnische Paarung
Melzer trat in der Folge auch noch im Doppel an der Seite von Jonathan Erlich im Viertelfinale gegen die deutsch-finnische Paarung Michael Kohlmann/Nieminen an.