Pistons verlieren zuhause gegen Utah Jazz

NBA

Pistons verlieren zuhause gegen Utah Jazz

Der Serienmeister der 90er Jahre, die Chicago Bulls, verloren zum vierten Mal in Folge. Auch die LA Lakers verloren.

Utah Jazz hat am Sonntag in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) die erfolgreiche Heimserie der Detroit Pistons gestoppt. Die Pistons hatten die vergangenen vier Heimspiele klar gewonnen, nun setzte es gegen Utah eine 93:103-Pleite. Matchwinner waren Carlos Boozer mit 36 Punkten und 11 Rebounds sowie Deron Williams, der 21 Punkte und 14 Assists beisteuerte.

Die Pistons, die auf den verletzten Rasheed Wallace verzichten mussten, bekamen vor allem Boozer während des gesamten Spiels nicht in Griff. Dieser war hernach hochzufrieden: "Wenn wir so spielen, sind wir ziemlich schwer zu schlagen". Auch Williams zog zufrieden Bilanz: "Wir wollten einfach auf das Tempo drücken".

LeBron James wieder mal Matchwinner für Cleveland
Beim 111:106-Sieg der Cleveland Cavaliers über die Indiana Pacers avancierte wieder einmal LeBron James mit 30 Punkten, 11 Rebounds und 10 Assists zum besten Mann auf dem Parkett. Drew Gooden war mit 23 Punkten und 12 Rebounds ebenfalls maßgeblich daran beteiligt, dass die Cavaliers das dritte Match in Folge für sich entscheiden konnten.

Niederlagen für Lakers und Bulls
Die New Jersey Nets überraschten die Los Angeles Lakers mit einem knappen 102:100-Auswärtssieg. Entscheidend waren vier aufeinander folgende Freiwürfe, mit denen Bostjan Nachbar und Vincent Carter eine 98:97-Führung der Lakers umdrehten. Bereits die vierte Schlappe in Serie setzte es für die Chicago Bulls. Sie unterlagen bei den Toronto Raptors klar 78:93. Die San Antonio Spurs setzten sich in Seattle klar durch. Protagonist beim 116:101 über die SuperSonics war Tim Duncan mit 26 Punkten.

Ergebnisse
Detroit Pistons - Utah Jazz 93:103
Toronto Raptors - Chicago Bulls 93:78
Indiana Pacers - Cleveland Cavaliers 106:111
Seattle SuperSonics - San Antonio Spurs 101:116
Los Angeles Lakers - New Jersey Nets 100:102