sportmix

Pluschenko will bei WM im März in Turin starten

Artikel teilen

Eiskunstlauf-Superstar Jewgeni Pluschenko wird bei der Weltmeisterschaft vom 22. bis 28. März in Turin an den Start gehen. "Ich würde gern weitermachen und will bei der WM dabei sein", erklärte der 27-jährige Russe, der in Vancouver hinter dem US-Amerikaner Evan Lysacek nur Silber geholt hatte. Erst nach der Saison werde er seine Knieprobleme untersuchen lassen.

Pluschenko nennt auch Sotschi 2014 ein mögliches Fernziel. Eine starke Rolle in seinen Überlegungen könnte allerdings das Wertungssystem spielen, das seit seiner Erneuerung vor fünf Jahren nicht mehr so viel Gewicht auf Sprünge legt. "In der Leichtathletik, im Schwimmen, überall gibt es Rekorde, nur in unserem Sport geht die Entwicklung rückwärts", kritisierte der Olympiasieger von Turin 2006 und dreifache Weltmeister. Pluschenko sieht den Mut zum Risiko dadurch nicht mehr ausreichend gewürdigt.

Lysacek, der im vergangenen Frühling einen Ermüdungsbruch erlitten hatte, war 2009 Weltmeister und nun Olympiasieger geworden, ohne einen Vierfach-Sprung gezeigt zu haben. Die Szene hatte wie üblich gespalten auf das Urteil der Punkterichter reagiert. Selbst Russlands Premierminister Wladimir Putin hatte sich in die Diskussion eingeschalten und sich für Pluschenko ausgesprochen.

OE24 Logo