Top-Favorit Roglic muss Tour beenden

Radsport

Top-Favorit Roglic muss Tour beenden

Artikel teilen

Der von Sturzverletzungen gehandicapte Vorjahreszweite Primoz Roglic ist am Sonntag vor dem neunten Teilstück aus der Tour de France ausgestiegen.  

Der Vorjahreszweite Primoz Roglic ist nach der ersten Alpen-Etappe aus der Tour de France ausgestiegen. Das teilte sein Rennstall Jumbo-Visma am Sonntagmorgen mit. „Es hat einfach keinen Sinn mehr gehabt. Ich habe es versucht, aber die Schmerzen waren einfach zu groß“, sagte der Slowene. Der 31-Jährige war bereits am Samstag mit etwa 35 Minuten Rückstand auf Tagessieger Dylan Teuns ins Ziel in Le Grand-Bornand gekommen. 

Teilnahme an Olympia bleibt offen

Roglic galt als Top-Favorit auf den Gesamtsieg, war allerdings auf der dritten Etappe schwer gestürzt. Dabei hatte der Vuelta-Sieger eine Steißbeinprellung sowie große Schürfwunden am ganzen Körper erlitten. Ob Roglic wie geplant bei den Olympischen Spielen startet, ist derzeit offen. 

OE24 Logo