Wade und James erledigen Pacers

NBA

Wade und James erledigen Pacers

Miami Heat steht nach Sieg im sechsten Spiel im Conference-Finale.

Die Basketball-Superstars Dwyane Wade und LeBron James haben Miami Heat in der NBA ins Finale der Eastern Conference geführt. Der Topfavorit setzte sich am Donnerstag bei den Indiana Pacers mit 105:93 durch und entschied die "best of seven"-Serie mit 4:2 für sich. Wade war mit 41 Punkten überragend, James steuerte weitere 28 Zähler bei.

Bosh fällt weiter aus
Der dritte Teil von Miamis "Big Three", Chris Bosh, fällt weiterhin mit einer Bauchmuskelverletzung aus. Im NBA-Halbfinale treffen die Heat entweder auf Rekordmeister Boston Celtics oder die Philadelphia 76ers. Die Serie geht über die volle Distanz, Spiel sieben steht in der Nacht auf Sonntag auf dem Programm.

Rückstand umgedreht
Vorjahresfinalist Miami war gegen das Überraschungsteam aus Indianapolis bereits 1:2 zurückgelegen, dann übernahmen aber Wade und James das Kommando. James kam in den drei abschließenden Spielen auf 98 Punkte, 34 Rebounds und 24 Assists, Wade auf 99 Zähler, 22 Rebounds und elf Vorlagen.

"Chris Bosh ist ein großartiger Basketballspieler. Aber wenn er nicht dabei ist, haben LeBron und Wade öfter den Ball in der Hand", erinnerte Pacers-Trainer Frank Vogel. "Das ist nicht gerade ein Vorteil." Topscorer für Indiana war David West mit 24 Punkten. Der im Kollektiv starke Außenseiter beging aber zu viele Ballverluste, um ein siebentes Spiel zu erzwingen.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×