Federer lässt sich operieren! - Thiem demnächst Top 3

Absage wichtiger Tuniere

Federer lässt sich operieren! - Thiem demnächst Top 3

Roger Federer hat seine Teilnahme an den French Open (18. Mai bis 7. Juni) sowie weiteren Turnieren abgesagt.

Roger Federer hat sich am Mittwoch einer Arthroskopie im rechten Knie unterziehen müssen. Als Konsequenz muss der 38-jährige Schweizer seine geplanten Auftritte in Dubai, Indian Wells, Bogota, Miami und auch bei den French Open streichen. Damit ist - unabhängig vom Abschneiden in Rio de Janeiro - fix, dass Dominic Thiem spätestens am 2.3. erstmals in den Top 3 der ATP-Rangliste stehen wird.

Thiem könnte es diese Woche in Rio bzw. mit der nächsten Montag-Weltrangliste bei Erreichen zumindest des Halbfinales auch schon aus eigener Kraft in die Top Drei schaffen.

Federer lässt wichtige Turniere aus

"Ich habe gehofft, dass es weggeht. Aber nach einer Untersuchung und Diskussion mit meinem Team habe ich mich dazu entschieden, gestern in der Schweiz eine arthroskopische Operation durchführen zu lassen. (...) Als Folge daraus werde ich leider die Turniere in Dubai, Indian Wells, Bogota, Miami und bei den French Open verpassen", erklärte Federer weiter.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Roger Federer (@rogerfederer) am

 

Auch die Ärzte hätten ihm bestätigt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, so der Rekord-Grand-Slam-Champion weiter. Einer vollen Genesung steht laut den Medizinern nichts im Wege. Federer beendete sein Statement mit einem Dank an die Fans und einer ersten kleinen Ankündigung für sein Comeback:

"Vielen Dank für die ganze Unterstützung. Ich freue mich schon darauf, bald wieder spielen zu können. Wir sehen uns auf Rasen!"

Federer-Comeback vor Wimbledon?

Der 20-malige Major-Sieger, der zuletzt bei den Australian Open im Halbfinale ausgeschieden war, hatte 2017 und 2018 schon auf die Sandsaison verzichtet. Ab dem 15. Juni findet in Halle (Westfalen) unter anderem das Rasen-Vorbereitungsturnier für Wimbledon statt, an welchem Federer beinahe jährlich teilnimmt. Dort könnte der Schweizer sein Comeback feiern.