Nödl-Doppelpack bei AHL-Niederlage von Adirondack

Andreas Nödl hat am Freitag in der American Hockey League (AHL) einen Doppelpack erzielt. Nödl traf bei der 5:6-Heimniederlage der Adirondack Phantoms gegen die Binghampton Senators in Unterzahl zum 1:3 (29.) und zum 4:6 (48.). Der 23-jährige Wiener hält damit vor dem abschließenden Saisonspiel der Phantoms, die das Play-off als zweitschwächstes Team der Liga klar verfehlt haben, bei 14 Treffern.

Die Phantoms sind das Farmteam der Philadelphia Flyers. Sollte der NHL-Club ebenfalls das Play-off verpassen, könnte Nödl bei der B-WM in den Niederlanden von 19. bis 25. April für das österreichische Nationalteam spielen. Ob er für diesen Fall aber einberufen werden würde, will ÖEHV-Teamchef Bill Gilligan Anfang nächster Woche entscheiden. "Ich würde mit ihm Kontakt aufnehmen, wie er eingestellt ist. Nach so einer langen Saison muss man schauen, in welcher körperlichen und geistigen Verfassung der Spieler ist. Er ist nicht automatisch dabei", erklärte Gilligan.

Nicht dabei in Tilburg ist Verteidiger-Talent Stefan Ulmer. "Da ist die Situation ähnlich. Er hat eine Operation geplant und ist derzeit nicht in der Lage, einen aus dem aktuellen Kader rauszuspielen", sagte Gilligan über den 19-jährigen Vorarlberger, der für die kommende Saison von den Spokane Chiefs in der kanadischen Junioren-Liga zu Lugano in der Schweiz wechselt. Zum derzeitigen Kader, der am Freitag die A-Nation Norwegen mit 4:1 besiegt hat, kommen daher sicher nur noch die Spieler der beiden Liga-Finalisten aus Salzburg und Linz.